Praxisbericht Touratech GmbH

BRANCHE: Handel, Produktion
GDI SOFTWARE-MODULE: Warenwirtschaft, ERP
PARTNER-SOFTWARE-MODULE:  HBS-Produktion

ZIELSETZUNG: Durchgehende Produktion und Lieferung
ERGEBNIS: Ausgefeilte Bedarfsplanung, hauptsächliche eigene Produktion
SCHLAGWORTE: ERP, Produktion, Produktionsplanung, PPS

Touratech – Ein Begriff für Motorradfahrer in aller Welt

Als Herbert Schwarz seinen ersten Tripmaster für den Eigenbedarf entwickelte, ahnte er noch nicht, dass er nur wenige Jahre später zusammen mit Jochen Schanz Chef einer Firma sein würde. Die Touratech AG aus Niedereschach bei Villingen-Schwenningen im Schwarzwald wurde 1990 gegründet und beschäftigt heute 290 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Fast alle Produkte werden am Standort selbst hergestellt und weltweit verkauft. Seit einigen Jahren entwickeln die Schwarzwälder Motorradspezialisten zusätzlich Produkte und Zubehörteile direkt für große Motorradhersteller wie BMW und KTM. Auf etwa 8000 qm fertigt das Unternehmen aus Rohmaterial, hauptsächlich Aluminium, fast alles selbst. Das Unternehmen pflegt seinen weltweit guten Namen auch durch vielfältige Aktivitäten. Dazu gehören Rallyeteilnahmen und Enduro Rennen ebenso wie Fernreisen und schließlich Filme über all diese Aktivitäten.

Die Ausgangssituation

Die Produktionsplanung und die Warenwirtschaft müssen mit bis zu 6-stufigen Stücklisten umgehen können. Ähnlich wichtig ist eine ausgefeilte Bedarfsplanung für alle Teile, damit der Lagerbestand den dynamisch berechneten Mindestbestand nicht unterschreitet und jederzeit alle Artikel produziert und geliefert werden können. Wer für ein Handels- und Fertigungsunternehmen mit diesen Merkmalen eine Unternehmenssoftware sucht, denkt wahrscheinlich nicht in erster Linie an Angebote mittelständischer deutscher Softwarehäuser. Stattdessen erscheinen international tätige Großunternehmen und Investitionen in sechsstelliger Höhe vor dem geistigen Auge. Dass dies nicht immer zutreffen muss, zeigt das Beispiel der Touratech AG. Im Jahr 2001, zusammen mit der Euro-Umstellung, stellte die Touratech AG die Unternehmenssoftware auf die Programme des Landauer Softwareunternehmens GDI um, deren kaufmännische Programme hauptsächlich kleine und mittelständische Unternehmen einsetzen.

Die Umsetzung

Die Anwendung bei Touratech zeigt klar, welches Potenzial in diesen Lösungen steckt. Die Programme decken heute komplett alle Bereiche des Handels- und Produktionsunternehmens ab. Schon jetzt sind 98 Prozent aller Artikel lagernd, das Ziel ist 100 Prozent zu erreichen. Selbst Umstellung auf den Euro und Einführung der neuen Programme wurden im laufenden Betrieb bewältigt, ohne dass das Unternehmen stillstand oder frühere Programm parallel nutzte. Die gesamte Umstellung mit Installation und Anpassung war in vier Wochen erledigt. Das Unternehmen hat sich seither zum führenden deutschen Hersteller von Motorradzubehör entwickelt.

Die Vorteile
  1. Das Programm ist offen für Erweiterungen.
  1. Kompetente Betreuung durch einen Fachhandelspartner vor Ort.
  1. Durch vorhandene Erfahrung und leichte Handhabung der GDI-Warenwirtschaft, war der Schulungsaufwand im Unternehmen mit 2 Tagen sehr gering.